RAFTING SALZBURG – FÜR ANFÄNGER UND FORTGESCHRITTENE

Rafting Salzburg mit geprüften Guides. Das Wildwasserabenteuer für Familien, Schulen und Gruppenausflüge.

Rafting in salzburg für jung und alt

FUN-RAFTING

Wildwasserabenteuer für Groß und Klein

Eine leichte Rafting Tour bei der der Funfaktor im Vordergrund steht. Ideal geeignet für Rafting-Anfänger, Familien und größere Gruppen.

sportives Rafting in Salzburg auf der Salzach

SPORT-RAFTING

Action pur!

Eine actionreiche Tour, ideal für diejenigen, die keine Angst vor mächtigen Spritzern haben. Zahlreiche Walzen und Stromschnellen erwarten Sie!

Rafting Salzburger Land – ein unvergesslich schönes Wildwasserabenteuer auf der Salzach!

Die Salzach ist mit 225 km Länge der längste und wasserreichste Nebenfluss des Inn. Sie fließt im Land Salzburg und in Bayern (Deutschland) und ist einer der großen Alpenflüsse.

Nicht zuletzt weil beim River Rafting das Zusammenspiel von Natur, Erlebnis und Sport eine zentrale Rolle spielt, gehört Wildwasser Rafting zu einer der beliebtesten Wassersportarten Österreichs. Zudem haben wir das Glück in Salzburg, mit der wunderschönen Salzach, die idealen Voraussetzungen für das Abenteuer River Rafting zu haben.

Rafting auf den Wildwasserstrecken der Salzach ist mit viel Action und Spaß verbunden, jedoch geben einem die ruhigeren Abschnitte des Flusses auch Zeit, die imposante Salzburger Bergwelt zu geniessen.

Ideal und einzigartig ist auch die Nähe unserer Fun Rafting Strecke zur Weltkulturerbe Stadt Salzburg – unserer Raftbasis ist in nur 30 Minuten bequem über die Autobahn erreichbar! Die Kombinationsmöglichkeiten von Natur, Action und Stadt-Kultur sind vielfältig und suchen ihres Gleichen.

Bestens ausgerüstet mit Helm, Neoprenanzug, Neoprenjacke, Schwimmweste, Neoprenschuhen und Paddel können Sie sich auf das Abenteuer Wildwasser Rafting einlassen.

Rafting in Salzburg mit geprüften Rafting Guides

Nach dem Ankleiden geht es bereits mit den ersten Trockenübungen und Einweisungen des geprüften River Rafting Guides los. Im Team wird gelernt das Schlauchboot sicher durch die Stromschnellen zu bringen und es perfekt zu manövrieren.

Jede Menge Spaß ist vorprogrammiert!

Egal ob bei Regen (nass wird man ja sowieso) oder Sonnenschein – genießen Sie River Rafting der Extraklasse auf der Salzach!

Unsere Touren sind auch bestens für Gruppenausflug oder Schülerreise geeignet!

Es stehen verschiedene Rafting Touren zur Auswahl:

  • FUN-Rafting – im Wildwasser 1-2+ perfekt für Rafting Einsteiger, Familien, Firmenausflüge und Schulgruppen geeignet
  • SPORT-Rafting – im Wildwasser 3-4 für all jene, die die sportliche Herausforderung suchen und keine Angst vor mächtigen Spritzern haben

Sie haben sich entschieden das River Rafting Salzburg auszuprobieren? Dann können Sie sich hier direkt für dieses Abenteuer anmelden.

Das Abenteuer Rafting können Sie auch verschenken – gerne schicken wir ihnen einen River Rafting Gutschein direkt nach Hause!

Rafting Sofortbuchung

In unserem Kalender finden Sie viele freie Termine, die Sie ganz einfach und schnell reservieren können. Sollte Ihr Wunschtermin nicht dabei sein, oder möchten Sie einen individuellen Gruppentermin anfragen, klicken Sie bitte hier.

Rafting FAQ: die häufigsten Fragen

Der Begriff Rafting ist abgeleitet vom englischen Wort raft und bedeutet Floß. Das Wildwasserfahren nahm seinen Ausgang in Mitteleuropa in der Schweiz, in den 80er Jahren. Bei dieser äußerst populären Wassersportart wird ein Fluss mit einem Schlauchboot (Raft) befahren. Dieses besteht aus einem sehr robusten Gummimaterial z.B. Hypalon, welches auch dem Kontakt mit Hindernissen wie z.B. Felsen gut standhält. Im kommerziellen Raftingbetrieb werden meist Rafts für 8 bis 15 Personen eingesetzt. Es gibt aber auch Mini-Rafts, die Platz für 2-3 Personen bieten und ganz große Modelle für bis zu 20 Personen. Die verschiedenen Schwierigkeitsgrade beim Rafting werden in den Kategorien 1-6 angegeben: 1=nicht schwierig bis 6=Grenze der Befahrbarkeit bzw. unbefahrbar. Gesteuert bzw. gerudert wird mit sogenannten Stechpaddeln. Erfahrene, geprüfte Bootsführer, genannt Guides, navigieren mit Stechpaddeln und den Kommandos für die Gäste das Boot auf der idealen Wasserlinie. So werden Hindernisse gekonnt umfahren und Stromschnellen, Wellen und Walzen bezwungen. Rafting ist ein Teamsport Outdoorerlebnis das Spaß und Action in der Natur verbindet.

Wagnis und Risiko stellen beim Rafting oft ein großes Thema dar. Rafting wird oft als sehr gefährliche Extrem-Sportart dargestellt. Mit der perfekten Ausrüstung, auf neuestem Stand, gewissenhafter Vorbereitung und gut ausgebildeten Bootsführern, kann die Gefahr aber auf ein geringes Restrisiko minimiert werden. Ernste Unfälle passieren deshalb nur sehr selten.

Jede Tour beginnt mit einem ausführlichen Sicherheitsgespräch, in welchem man über potentielle Gefahrenquellen aufgeklärt wird. Neben der Klärung von Vorkenntnissen, Erfahrungen und körperlichen Voraussetzungen, achten die geprüften Guides in diesem Gespräch auch darauf, dass alle Teilnehmer mit der Ausrüstung umgehen können bzw. das diese, einschließlich Helm, Neoprenanzug, Schuhe und Schwimmweste, optimal sitzt. Trockenübungen stellen sicher, dass der Gast die Kommandos versteht und diese auch umsetzen kann. Auch das Verhalten in verschiedenen Situationen z.B. bei einem Sturz ins Wasser etc. wird trainiert.

Während der Tour ist das Achten und Befolgen von Kommandos der Guides ein Muss.

Unsere Raftingstrecken bzw. auch die Ein- und Ausstiege sind offiziell genehmigt.

Die verwendeten Boote, genannt Rafts, sind zertifiziert und entsprechen hohen Sicherheitsstandards.

 

Die Internationale Canoe Federation (ICF) unterscheidet in sechs Schwierigkeitsgrade, diese sind mit römischen Zahlen nummeriert.

Wichtig sind dabei folgende Faktoren:

  • Sicht
  • Wasser
  • Beschaffenheit des Flussbettes

Schwierigkeitsgrad WW I – nicht schwierig:

  • Sicht: frei
  • Wasser: regelmäßiger Stromzug, regelmäßige Wellen, kleine Schwälle
  • Flussbett: einfache Hindernisse

Schwierigkeitsgrad WW II – mäßig schwierig:

  • Sicht: freie Durchfahrten
  • Wasser: unregelmäßiger Stromzug, unregelmäßige Wellen, mittlere Schwälle, schwache Walzen, Wirbel, Presswasser
  • Flussbett: einfache Hindernisse im Stromzug, kleinere Stufen

Schwierigkeitsgrad WW III – schwierig:

  • Sicht: übersichtliche Durchfahrten
  • Wasser: hohe unregelmäßige Wellen, größere Schwälle, Walzen, Wirbel, Presswasser
  • Flussbett: einzelne Blöcke, Stufen, andere Hindernisse im Stromzug

Schwierigkeitsgrad IV – sehr schwierig

  • Sicht: Durchfahrten nicht ohne weiteres erkennbar, Erkundung meist nötig
  • Wasser: hohe andauernde Schwälle, kräftige Walzen, Wirbel, Presswasser
  • Flussbett: Blöcke versetzt im Stromzug, höhere Stufen mit Rücksog

Schwierigkeitsgrad V – äußerst schwierig

  • Sicht: Erkundung unerlässlich
  • Wasser: Extreme Schwälle, extreme Walzen, Wirbel, Presswasser
  • Flussbett: enge Verblockungen, hohe Gefällstufen mit schwierigen Ein- und Ausfahrten

Schwierigkeitsgrad VI – Grenze der Befahrbarkeit

im Allgemeinen unmöglich befahrbar, bei bestimmten Wasserständen eventuell fahrbar, hohes Risiko

Die Schwierigkeit eines Flusses kann sich natürlich auch noch mit der Menge des Wassers bzw. der Fließgeschwindigkeit verändern – z.B. bei starkem und/oder länger andauerndem Regen –  Hochwasser etc.

Die Bezeichnung „White water Rafting“ ist ein englischer Begriff und bedeutet Raften auf bewegtem Wasser, welches man auch gerne als weißes Wasser bezeichnet. Durch die Bewegung nimmt der Fluss Luft auf und das strömende, schäumende Wasser erscheint weiß. In der deutschen Sprache wird dieser Begriff mit Wildwasser Rafting übersetzt.

Seinen Ursprung hat das Rafting in den USA. Seinen Ausgang in Mitteleuropa nahm es Mitte der 80er Jahren in der Schweiz.

 

Die Bezeichnung Rapids kommt ebenfalls aus dem Englischen und bedeutet Stromschnelle. Wellen und Walzen werden z.B. als Rapids bezeichnet.

Crocodile Sports bietet unterschiedliche Touren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden an. Bestens für Familien geeignet ist die FUN Rafting Strecke bei Werfen. Familien mit Kindern ab 8 Jahren können daran teilnehmen. Voraussetzung sind gute Schwimmkenntnisse sowie ein einwandfreier Gesundheitszustand. Die Fun Rafting Strecke hat den Schwierigkeitsgrad WW II, das bedeutet sie ist mäßig schwierig. Freie Durchfahrten, d.h. keine großen Felsblöcke die umfahren werden müssen, unregelmäßige Wellen, mittlere Schwälle, schwache Walzen, Wirbel und Presswasser sind charakteristisch für diese Strecke. Ein Wildwasserspaß mit sehr hohem Funfactor ideal geeignet für Kinder und Wildwasser unerfahrene Personen.

Vor jeder Tour erfolgt ein Sicherheitsgespräch, im Zuge dessen der Guide den Gästen auch das genaue Verhalten am Boot bzw. in besonderen Situationen erklärt. Geht ein Gast über Bord muss er sofort den Blickkontakt zum Boot bzw. Bootsführer suchen. Ist er in Reichweite kann er die Leine am Boot ergreifen bzw. kann ihm der Guide oder ein Gast den Stiel eines Paddels reichen (über dem Kopf – um Verletzungen zu vermeiden), sodass er wiederum die Leine fassen kann.

An der Schwimmweste wird er dann, mit einer zuvor trainierten Technik, wieder zurück ins Boot gezogen. Befindet sich der Überbordgegangene nicht in Reichweite d.h. viele Meter vom Boot entfernt, kommt der Wurfsack zum Einsatz. Auch hier ist unbedingter Blickkontakt mit dem Bootsführer notwendig. Nun ist es wichtig, dass er versucht sich auf das Boot zuzubewegen und zwar in folgender Haltung: Im Wasser sitzend, Beine leicht angewinkelt Fluss abwärts. Dies ist wichtig um bei Kontakt mit einem Hindernis Verletzungen zu vermeiden.

Ist der Guide sicher, dass ihn der Gast sieht, wirft es den Wurfsack möglichst genau über den Kopf des Gastes, zwischen den ausgestreckten Armen hindurch. Nun kann dieser die Leine ergreifen und zurück zum Boot gezogen werden. All diese Szenarien bzw. die genauen Details werden mit den Gästen in einem der Tour vorangehenden Trockentraining durchgespielt.

Prinzipiell kann man sagen, dass beim Rafting durchaus öfter Personen über Bord gehen, dies aber bei richtigem Verhalten keine große Dramatik darstellt.

Prinzipiell gibt es keine Gewichtsgrenze für die einzelne Person beim Rafting. Wichtig ist jedoch, dass die Ausrüstung wie Neoprenanzug, Jacke, Schwimmweste, Schuhe und Helm noch passt.

Wir verfügen über sehr große Größen, sodass dies meist gewährleistet ist. Sehr „starke“ Personen sollten sich aber unbedingt zuvor bei uns melden, um dies abzuklären. Weiters von großer Wichtigkeit ist natürlich der einwandfreie Gesundheitszustand der Person. Ist dies alles gewährleistet steht einem Raftingabenteuer nichts entgegen.

Rafting ist das perfekte Naturerlebnis für sportliche Schulgruppen, die Spaß, Abenteuer, Teamwork und Selbsterfahrung suchen. Crocodile Sports ist Spezialist für auf Schul- und Jugendgruppen abgestimmte Abenteuer-Erlebnisprogramme.

Wir bieten selbstverständlich, gerade für unsere jungen Gäste:

  • kind- bzw. jugendgerechte Touren in bester Qualität
  • top Ausrüstung auf neuestem Stand – inkl. professionellem Schuhwerk
  • sowie beste Betreuung durch staatlich geprüfte, im Umgang mit Jugendlichen sehr erfahrene Guides

Unsere Fun Rafting Tour ist bestens geeignet für Jugendgruppen. Die in der Nähe von Werfen befindliche Strecke hat den Schwierigkeitsgrad WW II, das bedeutet sie ist mäßig schwierig.

Freie Durchfahrten, d.h. keine großen Felsblöcke die umfahren werden müssen, unregelmäßige Wellen, mittlere Schwälle, schwache Walzen, Wirbel und Presswasser sind charakteristisch für diesen Abschnitt der Salzach. Das Fun Rafting hat einen, wie der Name schon sagt, sehr hohen Funfactor und bietet z.B. auch die Möglichkeit sich im Wildwasserschwimmen zu versuchen – natürlich perfekt ausgerüstet unter fachkundiger Führung.

In einigen Ländern wird Schulklassen von behördlicher Seite vom Rafting ab dem Schwierigkeitsgrad WWIII abgeraten bzw. gibt es auch Verbote. Dies macht unserer Ansicht nach auch Sinn, weil sich gerade bei den leichteren Strecken das Restrisiko optimal minimieren lässt.

Beim Rafting ist eine professionelle Ausrüstung unerlässlich! Folgende Ausrüstungsgegenstände werden unseren Gästen zur Verfügung gestellt:

  • Neoprenanzug,
  • Neoprenjacke oder Spritzwasserjacke – je nach Temperatur/Wetterlage
  • Neoprenschuhe
  • Schwimmweste
  • Wildwasserhelm und
  • Stechpaddel

Selbst mitzunehmen sind Badebekleidung und Handtuch

Buchungsanfrage

© Copyright - Crocodile Sports